Logo ADFC01KontaktImpressum
Wir treten für Radfahrer ein, tretenSie mit!
Logo ADFC02 Fahrraeder

  c
Startseite

Radtouren '11

Radrouten
Radurlaub

Geschäftstelle
Mitglied werden
Verein

Nützliche Links
Landesverband
Bundesverband


 

 

Meldungen 2010

10.12.2010: Radtourensammlung für 2011 begonnen

Ab sofort werden die Tourenvorschläge für das Radtourenprogramm 2011 gesammelt, bevor am 14. Januar 2011 beim Treffen der Tourenleiter der Feinschliff erfolgt.

25.11.2010: Diaabend im Advent

Am Jahresende wollen wir Rückschau halten: Wir laden ein zum Diaabend im Advent am 3. 12. 2010, 19.00 in die "Vogelweid", Fürstenstraße 267 (wer auf's Rad verzichtet, kann auch gern mit dem Bus 31 bis Haltestelle Scharnhoststraße oder Endstelle Yorckgebiet kommen). Dias sind heutzutage natürlich auch in elektronischer Form gespeichert. Wer eigene Beiträge hat, ist herzlich eingeladen, sie mitzubringen.

18.11.2010: Bundesverwaltungsgericht: Radwegpflicht nur ausnahmsweise!

Selbst der Tagesschau war es eine Meldung wert: "Fast immer freie Fahrt für Radler" titelt sie zu dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes, demzufolge die Anordnung einer Benutzungspflicht eine Gefahr voraussetzt, die das normale Risiko des Straßenverkehrs "erheblich übersteigt". Damit sollte auch die Benutzungspflicht für eine Reihe Chemnitzer Radwege hinterfragt werden.

12.11.2010: Reichenhainer Str.: Radfahrer angefahren und geflüchtet/Roter Audi gesucht

(Fi) Ein Audi A 4 und ein 26-jähriger Radfahrer hielten am 11.11.2010, gegen 14.40 Uhr, auf der Reichenhainer Straße in Höhe der Einmündung Lutherstraße bei "Rot" nebeneinander an. Als die Ampel auf "Grün" schaltete, fuhren beide los. Der Audi bog nach rechts in die Lutherstraße ab und kollidierte dabei mit dem Radfahrer, der geradeaus fahren wollte. Der 26-jährige Fahrradfahrer stürzte und wurde leicht verletzt. An seinem Rad entstand geringer Schaden. Der Audi setzte nach der Kollision die Fahrt fort und verließ die Unfallstelle. Es handelte sich nach Aussagen von Unfallzeugen um einen roten Audi A 4 mit Chemnitzer Kennzeichen. Die Polizei bittet unter Tel. 0371 387-2319 um Hinweise weiterer Unfallzeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Pkw bzw. dessen Fahrer/in oder zum Unfallhergang machen können.

12.11.2010: Eigentümer gesucht

(As) Am 22. Oktober 2010 wurde im Zusammenhang mit laufenden Ermittlungen ein Fahrrad sichergestellt, welches bisher keiner Straftat zugeordnet werden konnte. Es handelt sich um ein auffällig orange-farbenes 26er Mountainbikes der Markef "firebird". An dem Rad sind keine Schutzbleche angebracht und der Bowdenzug der Schaltung wurde augenscheinlich geflickt. Die Polizei bittet den Eigentümer dieses Mountainbikes, sich bei der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge unter Tel.: 0371 387-2319 zu melden.

09.11.2010: Fußwegfahrer verunfallt

Gleich zwei Unfälle mit Radfahrern, die auf Fußwegen unterwegs waren, gab es in den letzten Tagen. So war am Dienstag, gegen 6.50 Uhr, ein 20-jähriger Radfahrer auf dem Fußweg der Annaberger Straße stadteinwärts unterwegs. An einer ordnungsgemäß abgesicherten Baustelle in Höhe der Treffurthstraße stürzte der junge Mann und zog sich leichte Verletzungen zu. An seinem Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Weitaus schlimmere Folgen hatte ein Unfall, der sich am Montag gegen 7.25 Uhr ereignete. Ein 26-jähriger PKW-Fahrer bog von der Zwickauer Straße nach rechts in eine Grundstückszufahrt ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf dem Fußweg fahrenden Radfahrer, der bei dem Unfall schwer verletzt wurde. Der Sachschaden beträgt rund 400 Euro.

03.11.2010: Zusammenstoß - Zeugen gesucht

Die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge meldet: (Kg) Ein 8-jähriges Mädchen war am Nachmittag des 2. November 2010, gegen 15.30 Uhr, zu Fuß auf dem Fußweg zwischen der Heinrich-Bretschneider-Straße und der Hohensteiner Straße unterwegs. Im Bereich der Brücke über den Kappelbach kam es zum Zusammenstoß mit einem bisher unbekannten Radfahrer, der den Fußweg aus Richtung Hohensteiner Straße befuhr. Der unbekannte Zweiradfahrer half dem Mädchen, welches gestürzt war, auf und fuhr dann davon. Die 8-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Radfahrer machen können. Unter Telefon 0371 387-2319 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge Hinweise entgegen.

29.10.2010: Sicherheitsstreifen!?

Schick ist sie ja, die neue Oberfläche auf der Frankenberger Straße. Und einen Streifen gibt es, der durch seine Breite einen Radstreifen suggeriert. Derzeit ist er aber nicht als solcher ausgewiesen, denn es ist ein Schutzstreifen ohne Benutzungspflicht. Das ist auch besser so, denn die Breite von Außenkante zu Außenkante der gestrichelten Markierung gemessen beträgt deutlich weniger als 1.4 m. Der Paragraph 2 der VwV zur StVO schreibt für Radstreifen eine Regelbreite von 1.85 m, mindestens jedoch 1.5 m vor. (Schutzstreifen: 1.5 m Regelbreite, 1.25 m Mindestbreite) Die Zahlen sind nicht willkürlich gewählt. Sie berücksichtigen, dass Fahrräder Balancefahrzeuge sind, die einen gewissen Sicherheitsraum benötigen. Wenn der unterschritten wird, ist folglich sicheres Fahren nicht möglich. Von parkenden Fahrzeugen ist zudem ein Meter Abstand zu halten. Der Streifen auf der Frankenberger Straße bietet den Radfahrern also keine Sicherheit, Autofahrer werden in ihrer Spur auf eine ausreichende Breite des Streifens vertrauen und dichter vorbeifahren, als wenn sie - ohne jede Fahrbahnmarkierung - normal überholen müßten. Radfahrer, die den korrekten Abstand zu den parkenden Fahrzeugen halten, werden als unverschämt empfunden.

Ralph Sontag

25.10.2010: Doch bald freie Fahrt?

Die Stadt will das Radfahrverbot zwischen Rotem Turm und Rosenhof-Hochaus prüfen, meldet die "Freie Presse" heute. Demnach hat Rechtsbürgermeister Miko Runkel bei einer Einwohnerversammlung die Webergasse als Beispiel für eine Freigabe geannt. Mitarbeiter des Ordnungsamtes hatten seit September über 100 Radfahrer kontrolliert, von denen 65 ein Verwarngeld bezahlen mußten, weil sie im Fußgängerbereich unterwegs waren, so die Zeitung weiter. Grund sei, Fußgänger und Radfahrer vor Unfällen zu schützen.

Da stellt sich natürlich die Frage, wieso dort, wo tatsächlich Unfälle passierten, keine Kontrollen stattfinden. Markt und Rosenhof sind nicht als besonders unfallträchtig bekannt, wogegen die Radwege durchaus als Gefahrenquelle gelten können. Wir erinnern an den tödlichen Unfall auf der Brückenstraße. Auch Geisterfahrer leben gefährlich - das jüngste Beispiel an der Zwickauer Straße zeigt es.

Ralph Sontag

23.10.2010: Die individuelle Fahrradroute

Beim Aktionstag am Tietz gab es bereits eine Reihe von Interessenten. Nun bietet Jens-Ulrich Groß den Service auch via Internet an: Wer mag, kann sich eine individuelle Fahrradroute erstellen lassen. Wer den gewünschen Start- und Zielort an routing@jugr.de sendet, erhält ein PDF-File mit der gewünschten Route und bei Bedarf auch noch eine GPX-Datei fürs Navigationssystem.  mehr ...

Jens-Ulrich Groß

19.10.2010: Geisterfahrerin verunfallt

Die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge meldet: "Von der Herbertstraße nach rechts auf die Zwickauer Straße fuhr am Montag, gegen 16.20 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines VW Passat auf. Dabei kam es zur Kollision mit einer Radfahrerin (23), die den Radweg der Zwickauer Straße entgegengesetzt zur Fahrtrichtung landwärts befuhr. Die 23-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro."

07.10.2010: 30. 10.: Abradeln im Herbst

Sa., 30. Oktober, 10.00 Uhr, Ikarus: Zum Abschluss der Radelsaison 2010 treten wir noch einmal kräftig in die Pedale und fahren auf der Erzgebirgischen Nordrandstufe bis zum Katzenstein bei Lößnitz. (75 km, Johannes Heise)

Ralph Sontag

03.10.2010: 24. 10.: Auf dem Janatalradweg nach Riesa

So., 24. Oktober, 8.00 Uhr, Falkeplatz: Das Zschopautal querend fahren wir zum Rossauer Wald - und weiter über den Mulderadweg nach Döbeln. Nach dem Anstieg aus dem Muldental erreichen wir das Quellgebiet der Jana und folgen dem Janaradweg bis zur Mündung in die Elbe bei Riesa. Ab hier Rückfahrt mit dem Zug. (90 km, Gotthard Berger)

Ralph Sontag

28.09.2010: Neues Konzept für Radwegbau

Die Freie Presse berichtet in ihrer heutigen Ausgabe über ein eine Strategieänderung der Stadt. Demnach wird der Bau separater Radwege zugunsten von Radfahrstreifen zurückgefahren. Das bedeutet mehr Sicherheit für Radfahrer, auch wenn es vielen Radfahrern zunächst nicht so vorkommen mag.  mehr ...

27.09.2010: Radfahrerin auf Radweg schwer verletzt

Laut "Freier Presse" wurde am vergangenen Freitag eine Radfahrerin auf dem Radweg der Bahnhofstraße schwer verletzt, als sie mit einem Auto kollidierte. Die Autofahrerin hatte die Frau übersehen.

26.09.2010: Innenstadt bitte meiden

Aus erster Hand erfährt man die Fakten aus der Pressemeldung der Polizei. Darin heißt es: Neun Polizisten der vier Chemnitzer Stadtreviere führten gemeinsam mit fünf Mitarbeitern des Chemnitzer Ordnungsamtes am Donnerstag zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr eine Kontrolle von Radfahrern im Stadtzentrum durch. Schwerpunkt waren die Fußgängerzonen um den Markt. In der Tat sind weite Teile der Innenstadt für Radfahrer gesperrt. Zwischen Rotem Turm (das historische Gebäude) und Hochhaus am Rosenhof, sowie zwischen Busspur an der Zenti und der Theaterstraße ist komplett das Radfahren verboten. Nur einzelne Zufahrten sind für den Radverkehr freigegeben.  mehr ...

Chris Hübsch

25.09.2010: 17. 10.: Kaffeefahrt zum Stausee Oberwald

So., 17. Oktober, 9.30 Uhr, Industriemuseum: Über Rabenstein und die Langenberger Höhe radeln wir zum Stausee Oberwald. Hier kehren wir zum Kaffeetrinken ein, ehe es über Hohenstein-Ernstthal zurück nach Chemnitz geht. (40 km, Heinrich Beckert)

Ralph Sontag

24.09.2010: Umweltzentrum weiter unsicher

Die Entscheidung über das Chemnitzer Umweltzentrum bleibt weiter offen. Die Stadträte haben in ihrer Sitzung am Mittwoch eine Verschiebung auf das Ende des Jahres beschlossen. Die 15 Vereine und Initiativen, darunter auch wir, müssen also weiter bangen, ob sie im nächsten Jahr noch ein Zuhause haben werden.

Ralph Sontag

20.09.2010: Shared Space

Zu Vortrag und Diskussion über das Thema "Shared Space / Umsetzung von Gemeinschaftsstraßen und gemeinsam genutztem Raum" lädt das Tiefbauamt der Stadt Chemnitz gemeinsam mit dem Umweltzentrum der Stadt für Dienstag, 21. September 2010, 19 Uhr, in das Haus DAStietz ein. Die Veranstaltung findet im Programm der Europäischen Mobilitätswoche 2010 "clever unterwegs, besser leben" statt. Der Eintritt ist kostenfrei. Besucher beachten bitte, dass die Veranstaltung vom ursprünglich vorgesehenen Saal im 3. Obergeschoss in die Räume der Neuen Sächsischen Galerie im 1. Obergeschoss verlegt wurde.  mehr ...

18.09.2010: Chemnitz im Stau?

23. September 2010, 18:00 - 20:00 Uhr "Chemnitz im Stau? Grüne Visionen für eine zukunftsfähige Verkehrspolitik", Diskussion der Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN; Chemnitz, Rathaus, Markt 1, Raum 118

12.09.2010: Die individuelle Fahrradroute

Aktionstag "Mobil am TIETZ", Sonnabend den 18. September, 14 bis 18 Uhr Parkplatz "DasTietz", Moritzstraße

Sie wollen gern das Auto mal stehen lassen und mit dem Fahrrad auf Arbeit fahren, die Verwandtschaft beim nächsten Besuch als aktiver Radfahrer beeindrucken oder den nächsten Kurzurlaub im Fahrradsattel verbringen? Sie suchen aber noch die ideale Strecke, um auf fahrradfreundlichen Wegen von der Haustür aus zu Ihrem Ziel zu gelangen?

 mehr ...

Jens-Ulrich Groß

07.09.2010: Radtouristen unerwünscht?

Ein kleines, aber wunderschönes Stückchen Radweg mündet in Kemtau am Bahnübergang. Doch manche Radtouristen sollten den Weg lieber meiden: Zu schmal für Anhänger, zu schmal für Tandems oder auch schon für schwer bepackte Räder. Besonders ärgerlich ist es für Radler, die aus Richtung Burkhardtsdorf kommen ...  mehr ...

Ralph Sontag

07.09.2010: Europäische Mobilitätswoche vom 16.-22. September 2010

Im September findet erneut die Europäische Mobilitätswoche statt. Der ADFC wirkt mit - z.B. mit einem Infostand, an dem man sich am Laptop Radrouten erstellen lassen kann. Man kann sich einen Flyer mit dem Programm als PDF-File herunterladen.

Ralph Sontag

05.09.2010: 26. 9.: Sonntagstour

So., 26. September, 9.30 Uhr, Straßenbahnendstelle Schönau: Sportliche Familientour mittleren Anspruchs mit moderatem Tempo bei mäßigen Steigungen durch landschaftlich reizvolle Gegenden im westlichen Umland von Chemnitz. Bei schönem Wetter Badesachen mitbringen. Rückfahrten mit ÖPNV möglich. (50 - 70 km, Enrico Eißrich)

Ralph Sontag

03.09.2010: Urlaub

Unsere Geschäftsstelle ist vom 6. bis 16. September 2010 wegen Urlaub nicht besetzt. Am 20.9. geht's wieder weiter.

Frank Scheibe

01.09.2010: 25. 9.: Limbacher Teiche

Sa., 25. September, 9.00 Uhr, Industriemuseum: Über den Rabensteiner Wald fahren wir zum Großen Teich in Limbach-Oberfrohna. Am Parkplatz bleiben die Räder stehen. Ein Ornithologe führt uns sachkundig durch die Teichlandschaft (ca. 1,5h / 2,00 Euro mit Führung) (45 km, Frank Scheibe)

Ralph Sontag

30.08.2010: Demo zum Erhalt des Umweltentrums

Am 25. 8. demonstrierten wir vor der Handwerkerschule für den Erhalt des Umweltzentrums und der Lila Villa. 25 bis 30 Leute saßen vorm Eingang der Kaufmännischen Berufsschule. (Dort finden wegen der Renovierung des Stadtverordnetensaales im Rathaus die Stadtverordnetensitzungen statt.) Der ADFC war deutlich sichtbar vetreten. Es gelang, Vertreter aller Fraktionen, die kamen, zur Aufmerksamkeit für unser Anliegen zu bringen. Danke an alle, die kamen und die in "Chemnitz kürzt" und anderswo sich für unser Anliegen eingesetzt haben!

Bernd Rößiger

28.08.2010: 19. 9.: Landschaftsschutzgebiete II (nördlich von Chemnitz)

So., 19. September, 10.00 Uhr, Industriemuseum: Diesmal fahren wir alle Landschaftsschutzgebiete nördlich von Chemnitz ab. Die Route führt über Siegmar, Rabenstein, Draisdorf und Ebersdorf. (40 - 50 km, Matthias Löffler)

Ralph Sontag

25.08.2010: Heute Demo! Rettet das Umweltzentrum!

Demo heute, am Mittwoch, den 25. August., 14.45 Uhr vor der Handwerkerschule, Schloßstraße 3
Kommt mit und helft! Es ist nicht nur für unseren Verein wichtig! Die Idee: wir sitzen mit Stühlen vor der Handwerkerschule, um zu demonstrieren, dass wir "auf der Straße sitzen", wenn das Einsparkonzept umgesetzt wird. Bitte bringt also wenn möglich Stühle mit, Vereinsschilder etc.

Ralph Sontag

22.08.2010: 12. 9.: Landschaftsschutzgebiete I (südlich von Chemnitz)

So., 12. September, 10.00 Uhr, Industriemuseum: Wir fahren alle Landschaftsschutzgebiete im Süden von Chemnitz innerhalb der Stadtgrenze ab. Route: Siegmar, Mittelbach, Klaffenbach, Altchemnitz, Einsiedel, Euba. (40 - 50 km, Matthias Löffler)

Ralph Sontag

20.08.2010: 11. 9.: Rochlitzer Berg

Sa., 11. September, 8.00 Uhr, Bootsanlegestelle Schlossteich: Über Auerswalde, Claußnitz und Wiederau nach Rochlitz. Auf dem Rochlitzer Berg Pause mit Einkehrmöglichkeit. (80 km, M. Dotzauer)

Ralph Sontag

19.08.2010: Erhaltet unser Umweltzentrum

Demo am 25.8., 14.45 Uhr vor der Handwerkerschule, Schloßstraße 3
Das Umweltzentrum ist Heimstatt vieler Vereine, und auch unser Büro befindet sich dort in unmittelbarer Nachbarschaft zu Organisationen, deren Ziele sich mit unserem Vereinsziel sehr gut vereinbaren lassen. Die räumliche Nähe erleichtert Abstimmungen. Gemeinsame Nutzung der Infrastruktur hilft allen, Geld zu sparen.
Das Umweltzentrum steht auf der Streichliste, über die die Abgeordneten am 25. 8. abstimmen sollen.
Neben vielen weiteren Aktionen soll diese Demonstration zeigen, dass uns das Umweltzentrum wichtig ist. Eine Aufgabe dieses Hauses würde viele ehrenamtliche Arbeiten in Chemnitz erschweren oder unmöglich machen - und letztendlich möglicherweise mehr kosten, als man im Vorhinein annehmen mag.
Bitte werbt noch einmal gezielt für die Teilnahme. Unterstützer sind herzlich willkommen!

Ralph Sontag

18.08.2010: 25. 8.: Feierabendtour

Mi., 25. August, 18.30 Uhr, Falkeplatz: Nachdem wir bei den Feierabendtouren im Mai vorwiegend den Süden und Osten der Stadt erkundet haben, geht es jetzt mehr in westliche und nördliche Richtung. (30 km, Johannes Heise, Gottfried Berger, Matthias Löffler)

Ralph Sontag

17.08.2010: Ab in die Werkstatt

Die neu angeschafften Räder des Ordnungsamtes müssen wieder in die Werkstatt. Wie aus einer Meldung der Freien Presse hervorgeht, haben die Dienstfahrräder keine ordnungsgemäße Beleuchtung. Die wird nun nachgerüstet. Ende der Woche sollen die Fahrräder dann wieder bereitstehen.

Ralph Sontag

15.08.2010: 5. 9.: Ladies first im Zschopautal

So., 5. September, 10.00 Uhr, Straßenbahnendstelle Gablenz: Eine gemütliche und dennoch sportliche Tour, die vor allem Frauen ansprechen soll, aber auch für Familien mit kleineren Kindern geeignet ist. Die Route führt über Adelsberg, Schösserholz, Sternmühlental, Erdmannsdorf, Flöha, Niederwiesa nach Chemnitz zurück. Wem unterwegs die Beine schwer werden, der kann in Erdmannsdorf, Flöha oder Niederwiesa den Zug besteigen. Verpflegung fürs Rucksack-Picknick nicht vergessen und ... Männer dürfen natürlich auch mit. (40 km, Christine Primke)

Ralph Sontag

14.08.2010: Tandemtour mit Blinden

Am 22. August startet der Blinden- und Sehbehindertenverband gemeinsam mit dem Berufsbildungswerk die dritte Tandemtour in diesem Jahr. Es geht diesmal vom Flemminggebiet nach Klaffenbach. Wir treffen uns ca. 9:30 Uhr am Haus 47, die Tour soll um 10:00 Uhr losgehen. Wir würden uns freuen, wenn sich noch Tandempiloten finden, da sonst nicht alle mitfahren könnten. Ihr könnt Euch unter tandem@bsv-chemnitz.de melden. Wer zwar Lust hat, aber nicht weiß, ob er mit einem Tandem klar kommen wird, kann es gerne vorher ausprobieren. Wir können per E-Mail in diesem Fall einen Termin vereinbaren.

Uwe Wiedemann

13.08.2010: 4. 9.: Kohren-Sahlis und Burg Gnandstein

Sa., 4. September, 8.00 Uhr, Industriemuseum: Auf Nebenstraßen, Wald- und Wiesenwegen radeln wir zur Burg Gnandstein und statten der Töpferstadt Koren-Sahlis einen Besuch ab. (95 km, Michael Dotzauer)

Ralph Sontag

11.08.2010: 18. 8.: Feierabendtour

Mi., 18. August, 18.30 Uhr, Falkeplatz: Nachdem wir bei den Feierabendtouren im Mai vorwiegend den Süden und Osten der Stadt erkundet haben, geht es jetzt mehr in westliche und nördliche Richtung. (30 km, Johannes Heise, Gottfried Berger, Matthias Löffler)

Ralph Sontag

09.08.2010: 29. 8.: Sonntagstour

So., 29. August, 9.30 Uhr, Straßenbahnendstelle Schönau: Wie schon im Mai führt uns Enrico Eißrich auf eine sportliche Familientour mittleren Anspruchs mit moderatem Tempo bei mäßigen Steigungen durch landschaftlich reizvolle Gegenden im westlichen Umland von Chemnitz. Bei schönem Wetter Badesachen mitbringen. Rückfahrten mit ÖPNV möglich. (50 - 70 km)

Ralph Sontag

07.08.2010: 28. 8.: Zum 'Sauensäger' im Wald bei Mulda

Sa., 28. August, 8.00 Uhr, Gablenzplatz: Durch den Zeisigwald radeln wir über Niederwiesa nach Flöha und folgen dann dem Flöhatalradweg bis zur Einmündung des Lößnitztales. Über Eppendorf, Großwaltersdorf, Großhartmannsdorf, Helbigsdorf und Mulda fahren wir beinah stetig bergauf nach ?Blockhausen? zum Domizil des Sauensägers im Wald. Hier besichtigen wir die einzigartigen Holzkunstwerke und machen Rucksackpicknick. Auch auf dem Rückweg nutzen wir einen Abschnitt des Flöhatalradweges, über die Struth und Euba zurück nach Chemnitz. (145 km, Wolfgang Korock)

Ralph Sontag

05.08.2010: Umfrage zum Radverkehr

Die Umfrage zum Radverkehr in Chemnitz wurde bis 31. 8. verlängert! Bislang sind rund 350 Bögen eingegangen - damit läßt sich schon etwas anfangen. Jede weitere Meinung macht das Ergebnis aussagekräftiger und hilft bei der Planung. Macht mit, macht Werbung! Link zur Umfrageseite oder direkt der Fragebogen als PDF.

04.08.2010: 11. 8.: Feierabendtour

Mi., 11. August, 18.30 Uhr, Falkeplatz: Nachdem wir bei den Feierabendtouren im Mai vorwiegend den Süden und Osten der Stadt erkundet haben, geht es jetzt mehr in westliche und nördliche Richtung. (30 km, Johannes Heise, Gottfried Berger, Matthias Löffler)

Ralph Sontag

30.07.2010: 22. 8.: Auf den Auersberg

So., 22. August, 7.00 Uhr, Industriemuseum: Sie ist inzwischen ein Klassiker, denn auch in diesem Jahr steht die Tour zum Auersberg wieder auf dem Programm. Gute Kondition ist auf Grund der Länge der Tour und dem ständigen Auf und Ab notwendig, denn man will nicht nur den 1074 Meter hohen Gipfel erreichen, sondern auch wieder zu Hause ankommen. (150 km, Heinrich Beckert)

Ralph Sontag

27.07.2010: 4. 8.: Feierabendtour

Mi., 4. August, 18.30 Uhr, Falkeplatz: Nachdem wir bei den Feierabendtouren im Mai vorwiegend den Süden und Osten der Stadt erkundet haben, geht es jetzt mehr in westliche und nördliche Richtung. (30 km, Johannes Heise, Gottfried Berger, Matthias Löffler)

Ralph Sontag

21.07.2010: 28. 7.: Letzte Genussradeltour im Juli

Mi., 28. Juli, 18.00 Uhr, Falkeplatz: Wer sich nach den Juni-Genussradeltouren nun etwas mehr zutraut, ist hier gut aufgehoben. Die Touren bleiben leicht, werden nur etwas länger. (30 km, Christine Primke)

Ralph Sontag

20.07.2010: 15. 8.: Baden in Biesern

So., 15. August, 9.00 Uhr, Bootsverleih Schlossteich: Wir fahren durchs Chemnitztal über Wechselburg zur Sandgrube Biesern. Dort ca. 2 Stunden Badeaufenthalt mit oder ohne Badesachen. Rückfahrt über Lunzenau und Burgstädt. (80 km, Matthias Löffler)

Ralph Sontag

18.07.2010: 6. 8.: Sternschnuppen über Chemnitz

Fr., 6. August, 20.30 Uhr, Gablenzplatz: Anfang August sind jährlich besonders viele Sternschnuppen zu sehen, dieses Ereignis wird als Perseidenschwarm bezeichnet. Bei hoffentlich klarem Abendhimmel fahren wird nach Reichenhain an den Grillplatz, wo dann bei einbrechender Dunkelheit der Sternhimmel gut zu sehen ist. Bitte mit vorschriftsmäßiger Beleuchtung am Fahrrad kommen! (10 km, Georg Teucher)

Ralph Sontag

16.07.2010: 14. 8.: Fichtelberg X

Sa., 14. August, 7.00 Uhr, 'radschlag', Augustusburger Str. 43 Auch 2010 soll der „Klassiker” wieder auf dem Programm des ADFC Chemnitz stehen - zum 10. Mal!
Der Weg bis zum Fichtelberg (1215 m), höchste Erhebung Sachsens, und wieder zurück nach Chemnitz führt auf vorwiegend bekannter, teilweise aber auch neuer Route über Nebenstraßen, Wald- und Feldwege und ist konditionell sehr anspruchsvoll!
ca. 155 km - 2.300 Höhenmeter!! Ausweis mitbringen!
Höhenprofil
(Bergtüchtige Gangschaltung erforderlich. Für Rennräder ungeeignet.)

Jens-Ulrich Groß

14.07.2010: 21. 7.: Wieder einmal Genussradeln im Juli

Mi., 21. Juli, 18.00 Uhr, Falkeplatz: Wer sich nach den Juni-Genussradeltouren nun etwas mehr zutraut, ist hier gut aufgehoben. Die Touren bleiben leicht, werden nur etwas länger. (30 km, Christine Primke)

Ralph Sontag

12.07.2010: 1. 8.: Sonntagstour

So., 1. August, 9.30 Uhr, Straßenbahnendstelle Schönau: Wie schon im Mai führt uns Enrico Eißrich auf eine sportliche Familientour mittleren Anspruchs mit moderatem Tempo bei mäßigen Steigungen durch landschaftlich reizvolle Gegenden im westlichen Umland von Chemnitz. Bei schönem Wetter Badesachen mitbringen. Rückfahrten mit ÖPNV möglich. (50 - 70 km)

Ralph Sontag

10.07.2010: 31. 7.: Miriquidi I

Sa., 31. Juli, 7.00 Uhr, Ikarus (ehem. Flughafengebäude): Wir radeln über Aue und Johanngeorgenstadt rüber nach Tschechien und zurück über Schlettau und den Geyerschen Wald nach Chemnitz. Mitzubringen sind Personalausweis und eine sehr gute Kondition für den kurzen Ausflug zu den Nachbarn und die teils langen Anstiege. Ab Annaberg-B. oder Zwönitz ist die Rückfahrt mit dem Zug möglich. (155 km, Johannes Heise)

Ralph Sontag

08.07.2010: Auf den Kahleberg im Osterzgebirge

Sa., 8. August, 7.00 Uhr, Zeisigwaldschänke: Durchs Flöhatal zur Flaje-Talsperre in Tschechien, weiter auf den Kahleberg (9051 m) im Osterzgebirge. Zurück durchs Tal der Wilden Weißeritz in den Tharandter Wald. Rückfahrt mit dem Zug ab Freiberg oder mit dem Fahrrad (+ ca. 40 km/350 hm). Ausweis mitbringen!
153 km - 2.100 Höhenmeter!!
Rückfahrt Freiberg - Chemnitz: Zug (VMS-Tarif, keine Fahrradkarte erforderlich)
Höhenprofil Höhenprofil „Ins Osterzgebirge”
(Konditionell sehr anspruchsvoll! Bergtüchtige Gangschaltung erforderlich. Für Rennräder ungeeignet.)

Jens-Ulrich Groß

07.07.2010: 14. 7.: Zweite Genussradeltour im Juli

Mi., 14. Juli, 18.00 Uhr, Falkeplatz: Wer sich nach den Juni-Genussradeltouren nun etwas mehr zutraut, ist hier gut aufgehoben. Die Touren bleiben leicht, werden nur etwas länger. (30 km, Christine Primke)

Ralph Sontag

06.07.2010: Polizei sucht Zeugen zu Unfall mit Radfahrer

Die Polizeidirektion meldet: (He) Ein Lkw Volvo (Fahrer: 31) war am Freitagnachmittag (02.07.2010) beim Einfahren in den Kreisverkehr auf der S 243 (ehemalige B 95) aus Richtung Hartmannsdorf in Richtung Chemnitz gegen 16.30 Uhr mit einem bereits im Kreisverkehr fahrenden 23-jährigen Fahrradfahrer zusammengestoßen. Der junge Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Rad war Schaden von ca. 1 000 Euro, am Lkw von 500 Euro entstanden. Die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge sucht unter Tel. 0371 387-2319 Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang bzw. zur Fahrweise der Beteiligten geben können.

06.07.2010: Kindertransport: drei oder vier Räder?

Spiegel online widmet sich in einem ausführlichen Artikel dem Kindertransport. Dreirad und Long John werden mit klassischen Fahrradanhängern verglichen. Alles hat Vor- und Nachteile - und eine Reihe von Aspekten werden auch vom 'Spiegel' untersucht.

04.07.2010: 25. 7.: Kloster Wechselburg

So., 25. Juli, 9.00 Uhr, Bootsverleih Schlossteich: Wir radeln das Chemnitztal flussabwärts und besuchen die Mönche im Kloster Wechselburg. Zurück geht?s über Lunzenau, Rochsburg, Höllmühle und Herrenhaide. (75 km, Michael Dotzauer)

Ralph Sontag

01.07.2010: Dreijährige verletzt

Die Polizeidirektion meldet: (He) Erst am 28.Juni 2010 wurde der Polizei ein schwerer Unfall auf der Brückenstraße bekannt. Ein dreijähriges Mädchen war am Mittwoch, dem 23.06.2010, zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr mit seinem Vater auf dem Fußweg der Brückenstraße (Stumpf) (siehe unten: Berichtigung) spielen, als es von einem Radfahrer angefahren wurde. Der Unbekannte fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Eltern brachten das Kind zum Arzt, meldeten jedoch den Vorfall nicht der Polizei. Erst am Montag, als eine stationäre Behandlung notwendig wurde, erhielt die Polizei Kenntnis. Zur Klärung des Unfalls sucht die Polizei dringend Zeugen. Wer hat am Mittwoch, dem 23.06.2010, zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr im Bereich des Stumpfes Brückenstraße Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Unfall gemacht und kann Hinweise geben? Wer kann Angaben zum unbekannten Radfahrer machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge, Tel. 0371 387-2319 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.  mehr ...

01.07.2010: StuRadTour

Am Samstag, dem 03. Juli 2010, lädt der Studentenrat zum diesjährigen studentischen Radwandertag ein. Auf einer kurzen und einer längeren Strecke geht die Tour diesmal ins östliche Chemnitzer Umland. Los geht's ab 10.00 Uhr an der Orangerie.
Kein Rad? Kein Problem! Beim Projekt Stadtfahrrad wurden Leihräder organisiert, die kostenlos zur Verfügung stehen. Da die Anzahl begrenzt ist, ist dafür eine Anmeldung erforderlich.
Weitere Informationen und die Anmeldung für die Leihräder stehen unter www.tu-chemnitz.de/stud/sturadtour/.

01.07.2010: 7. 7.: Erweitertes Genussradeln im Juli

Mi., 7. Juli, 18.00 Uhr, Falkeplatz: Wer sich nach den Juni-Genussradeltouren nun etwas mehr zutraut, ist hier gut aufgehoben. Die Touren bleiben leicht, werden nur etwas länger. (30 km, Christine Primke)

Ralph Sontag

30.06.2010: 24. 7.: Zur Koberbachtalsperre

Sa., 24. Juli, 9.00 Uhr, Industriemuseum: Über Oberlungwitz und den Mülsengrund radeln wir zur Koberbachtalsperre. Zurück geht es zügig über Meerane und Glauchau. (130 km, Heinrich Beckert)

Ralph Sontag

26.06.2010: 18. 7.: Grünfelder Park

So., 18. Juli, 8.00 Uhr, Falkeplatz: Über Lichtenstein durch den Rümpfwald nach Remse zum Grünefelder Park u. Waldenburg, zurück durch Langenchursdorf und Pleißa führt diese durchaus anstrengende Tour. (80 km, Gotthard Berger)

Ralph Sontag

22.06.2010: Tempo 30 mindert Unfallfolgen

In London nahm die Zahl der im Straßenverkehr verunglückten Kinder seit Einführung von innerstädtischen Geschwindigkeitsbegrenzungen auf (umgerechnet) 32 km/h von 1986 bis 2006 um die Hälfte ab. Auch in anderen Gebieten ging die Gesamtzahl der Unfälle zurück, aber nur um 10 Prozent. Anderswo gibt es kaum eine vorbeugende Maßnahme, die einen derartig durchschlagenden Erfolg zeigt!
In Deutschland ist die Zahl der verunfallten Kinder im Straßenverkehr zwischen 1989 und 1996 um 238 Prozent gestiegen. Die Abnahme der Zahlen in den letzten Jahren beruht hingegen zu einem Teil auf dem Rückgang der Kinderpopulation, zum anderen auch teilweise auf einer Vermeidungsstrategie: Kinder werden häufiger von den Eltern gefahren. Quelle: "Kinder- und Jugendarzt, 6/2010, S. 356f

Ralph Sontag

20.06.2010: 11. 7.: Freiberger Terra-Mineralia

So., 11. Juli, 8.15 Uhr, Hbf., Haupteingang: Nach der Zugfahrt (ab 8:36) von Chemnitz nach Freiberg besucht Lutz Friebel mit uns die Terra-Mineralia (Eintritt 7 Euro, Dauer ca. 1,5 Stunden). Zurück fahren wir auf unbefestigten Wegen über Freiberger Stadtwald, Gahlenz, Kunnerstein, Kleinolbersdorf nach Chemnitz. (65 km)

Ralph Sontag

18.06.2010: 10. 7.: Kriebstein

Sa., 10. Juli, 8.00 Uhr, Bootsverleih Schlossteich: Wir radeln nach Kriebstein und machen an der Bootsanlegestelle ein Rucksackpicknick. Bis Lauenhain fahren wir mit dem Boot und von dort auf kürzestem Weg zurück nach Chemnitz. (97 km, Michael Dotzauer)

Ralph Sontag

15.06.2010: Befragung zum Radverkehr in Chemnitz

Gegenwärtig wird ein Konzept zum Radverkehr in Chemnitz erstellt. In diesem sollen konkrete, umsetzungsorientierte und realistische Maßnahmen für ein fahrradfreundliches Chemnitz zusammengefasst werden. Eine wichtige Grundlage für die Konzeption ist auch die Meinung der Chemnitzer Bevölkerung. Im Auftrag der Stadt Chemnitz, Tiefbauamt, Abt. Verkehrsplanung, führt deshalb die ISUP GmbH Dresden eine Befragung zum Radverkehr vom 14. Juni bis 30. Juli 2010 durch.
zum Internet-Fragebogen der ISUP GmbH Dresden
 mehr ...

12.06.2010: Mit dem Rad zur Arbeit

Bis zum 31. August läuft auch in diesem Jahr wieder die gemeinsame Aktion von AOK und ADFC. Teilnehmen ist einfach:

  • an 20 Arbeitstagen Auto stehen lassen und mit dem Rad zur Arbeit fahren

  • Radtage im Aktionskalender eintragen

  • Vom Betrieb bestätigen lassen

Die Teilnahme ist einzeln oder als Dreier-Team möglich. Prospekte mit dem Aktionskalender gibt es in unserer Geschäftsstelle. Fragen zur Aktion werden auf der Webseite www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de beantwortet. Mitmachen lohnt sich - immerhin konnte ein Chemnitzer Team schon einen Hauptgewinn genießen!

Ralph Sontag

11.06.2010: 2. 7.: Feierabendtour zum Geiersberg

Fr., 2. Juli, 18.00 Uhr, Altchemnitz, Endhaltestelle: Die sportliche Tour am Abend führt über die Höhe ins Zwönitztal und steil hinaus zum Geiersberg. Nach einer Pause mit schönem Blick zur Augustusburg und ins Erzgebirge folgt die Abfahrt nach Chemnitz. Eine anspruchsvolle Tour für Beine und Schaltung von Georg Teucher. (24 km)

Ralph Sontag

11.06.2010: Chemnitz ist eine Autostadt

Die Ergebnisse zur Verkehrserhebung "Mobilität in Städten - System repräsentativer Verkehrserhebung" 2008 stehen nun zur Verfügung. Auf den Webseiten der Stadt kann man sich die "Kurzfassung SRV 2008 Chemnitz" herunterladen (Daher stammt auch die Grafik). Die "Freie Presse" widmet den Zahlen in ihrer heutigen Ausgabe einen Artikel. Demnach sieht die CVAG durchaus Nachholebedarf, während die Rathaussprecherin Katja Uhlemann das Mobilitätsverhalten als individuelle Entscheidung und Ergebnis einer jahrzehntelangen Entwicklung sieht. Das Ziel einer Erhöhung des Rad- und Bahnverkehrs bis 2015 ist nur noch schwer zu erreichen, räumt sie ein.
Die durchschnittliche Reiseweite in Chemnitz beträgt 6,7 km/Weg, im Mittel werden 2,9 Wege pro Person und Tag zurückgelegt. Eigentlich sind das typische Fahrradparameter! Hingegen zeigt die Auswertung weiter, dass sich die mittleren Entfernungen beim motorisierten Verkehr verringert haben, beim Fahrrad aber gestiegen sind.

Ralph Sontag

08.06.2010: Radfahrer auf Radweg tödlich verunglückt

Die Polizeidirektion meldet: (Kg) Der 51-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes Actros (Containerfahrzeug) hielt am heutigen Dienstag, gegen 10.05 Uhr, an der Ampel Brückenstraße/Mühlenstraße in der Rechtsabbiegespur der Brückenstraße verkehrsbedingt bei "Rot" (mit Grünpfeil). Als die Ampel auf "Grün" umschaltete, bog der Lkw nach rechts auf die Mühlenstraße ab. Dabei erfasste er einen Radfahrer (42), der auf dem kombinierten Fuß-/Radweg der Brückenstraße unterwegs war und die Mühlenstraße bei "Grün" für Fußgänger/Radfahrer in Richtung Brückenstraße (Stumpf) überquerte. Der Radfahrer erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. An Lkw und Rad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Am Unfallort im Einsatz waren neben Polizei und Rettungskräften ein Staatsanwalt und ein Gutachter der Dekra. Die Polizei wurde bei der Verständigung von Angehörigen des Verunglückten von einer Mitarbeiterin eines Kriseninterventionsteams unterstützt. Die Mühlenstraße war zwischen Brückenstraße und Georgstraße in landwärtiger Richtung für ca. 2½ Stunden voll gesperrt. Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall gesehen haben und nähere Angaben zum Hergang machen können. Unter Telefon 0371 387-2319 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge Hinweise entgegen.
Sachsen-Fernsehen hat dazu einen Video-Beitrag und Bilder.

Ralph Sontag

06.06.2010: 27. 6. - Bunter Start in die Ferien

So., 27. 6., 9.00 Uhr, Falkeplatz: Durch den Stadtpark radeln wir uns warm, bevor wir den Pfarrhübel erklimmen und auf den Eisenweg gelangen. Weiter über Brünlos und Thalheim nach Dorfchemnitz und zurück durchs schöne Zwönitztal. (Stop/Sehenswertes: Quelle Furzbachl, Schwarzes Kreuz, Rentners Ruh', Christelgrund (Badesachen!), Knochenstampfe, evtl. Einkehr im 'Rentners Ruh' oder 'Knochenstampfe'). Die Rückfahrt ist per Bahn möglich (Thalheim, Dorfchemnitz). (50 km, Christine Primke)

Ralph Sontag

05.06.2010: Heute in der Freien Presse: Radwanderkarte Flöha-Freiberg

Auf A6 gefaltet hat die Radwanderkarte immerhin A3-Format, die heute der Freien Presse beiliegt.
Vorgeschlagen wird eine Tour von Flöha - das man ja gut per Bahn erreichen kann, wenn man nicht hinradeln mag - nach Freiberg. Die Strecke führt über Falkenau, Hetzdorf, Breitenau, Oederan, Memmendorf, Wegefahrt, Ober- schöna, Linda, St. Michaelis, Brand-Erbisdorf, Zug nach Freiberg. Interessante Ziele an der Strecke und ein Höhenprofil vervollständigen das Blatt.
Der Maßstab dürfte bei 1:50000 liegen, Straßennamen werden aber, obwohl es der Maßstab hergibt, nicht angegeben.
Auf der Rückseite findet sich eine ausführliche verbale Routenbeschreibung. Von den Zielen am Weg werden Telefonnummern, Öffnungszeiten und Webadressen angegeben.
Für die Dauer der Tour werden 4 bis 5 Stunden vorausgesagt, bei mittlerer Schwierigkeit.
Das Papier enthält kaum Werbung und kann tatsächlich als Grundlage für einen tollen Ausflug dienen. Wer also Ideen sucht, bekommt heute für 1,10 EUR eine brauchbare, kleine Karte - und die Freie Presse ist ja auch noch dabei.

Ralph Sontag

03.06.2010: Verkehrseinschränkungen wegen Chemnitz-Marathon

Am Sonnabend, den 5. 6. findet zwischen 10.00 und 15.30 Uhr der 3. Chemnitz-Marathon statt, zu dem ca. 1000 Läufer erwartet werden. Die Polizei berichtet über umfangreiche geplante Verkehrseinschränkungen. Die Laufstrecke führt über Neumarkt - Bretgasse - Bahnhofstraße - Annaberger Straße - weiter über den Fußweg der Reichsstraße/Fußgängerüberführung - zur Beckerstraße - auf dem Heinrich-Sturm-Weg durch den Stadtpark, wobei die Heinrich-Lorenz-Straße und die Scheffelstraße gequert werden, und auf gleichem Weg zurück zum Neumarkt. Damit ist der Stadtpark für den Radverkehr nur schwer oder gar nicht passierbar.

Ralph Sontag

31.05.2010: Samstags: Radwanderkarten!

Eine ganze Seite widmet die "Freie Presse" in ihrer heutigen Ausgabe dem Radwandern. Im Mittelpunkt steht dabei unser Vorstandsmitglied, Pressesprecher und Tourenleiter Jens-Ulrich Groß. Wer selbst mal eine Tour mit Jens erleben will - die nächste findet am 26. Juni statt.
Ein besonderer Service der Tageszeitung wird alle Tourenfahrer erfreuen: Den vier Samstagsausgaben im Juni liegt eine auf strapazierfähigem Papier gedruckte Radwanderkarte bei.

Ralph Sontag

31.05.2010: 26. 6.: Zschopautal-Radweg

Sa., 26. Juni, 7.00 Uhr, Zeisigwaldschänke: Wir gehen der Frage nach, warum der Zschopautal - Radweg nicht gerade zu den beliebtesten Radwegen der Region gehört und folgen deshalb seinem originalen, also ausgeschilderten Verlauf von der Flöhamündung ab talaufwärts, soweit wie wir es bis ca. 16 Uhr schaffen werden.
Eine Radtour, die man nicht so schnell vergessen wird, aber vermutlich so auch nicht wiederholen möchte. Von Flöha bis ins Quellgebiet der Zschopau unmittelbar unter dem Fichtelberg wären es auf dieser Route 85 km und 2.150 Höhenmeter! Anfahrt nach Flöha und die Rückfahrt nicht eingerechnet! Rückfahrt wahlweise mit dem Zug (z.B. ab Thermalbad Wiesenbad, VMS-Tarif, keine Fahrradkarte erforderlich) oder mit dem Fahrrad auf kürzestem Weg. 130 bis max. ca. 165 km, 1.800 Höhenmeter!
Höhenprofil Flöha - Fichtelberg
(Konditionell sehr anspruchsvoll! Bergtüchtige Gangschaltung erforderlich. Für Rennräder ungeeignet.)

Jens-Ulrich Groß

30.05.2010: 20. 6. - Sonntagstour

So., 20. 6., 9.30 Uhr, Straßenbahnendstelle Schönau: Enrico Eißrich führt uns auf einer sportlichen Familientour mittleren Anspruchs mit moderatem Tempo bei mäßigen Steigungen durch landschaftlich reizvolle Gegenden im westlichen Umland von Chemnitz. Bei schönem Wetter Badesachen mitbringen. Rückfahrten mit ÖPNV möglich. (50-70 km)

Ralph Sontag

29.05.2010: 19. 6. - Kleiner Fichtelberg, Keilberg und Floßgraben

Sa., 19. 6., 8.00 Uhr, Ikarus (ehem. Flughafengebäude): Über den kleinen Fichtelberg geht's zum Eisenweg nach Lößnitz und weiter über Schlema zum Floßgraben, dessen Verlauf wir 16 km lang folgen. Bei Albernau machen wir Rast im ältesten Gasthaus von Sachsen, ehe wir weiter zum Keilberg bei Schneeberg radeln. Rückfahrt über Oelsnitz und Lugau zurück nach Chemnitz. (115 km, Johannes Heise)

Ralph Sontag

28.05.2010: Sturz auf dem Kaßberg

Die Polizeidirektion meldet: (Fi) Ein 59-jähriger Fahrradfahrer nahm am 26.05.2010, gegen 07.30 Uhr, auf der Barbarossastraße die linke Hand vom Lenker, um anzuzeigen, dass er nach links abbiegen will. Im Moment des Schulterblicks fuhr er durch ein Schlagloch und stürzte. Er wurde verletzt und stationär ins Krankenhaus gebracht. An seiner Kleidung und dem Rad entstand Sachschaden von ca. 30 Euro.  mehr ...

Ralph Sontag

27.05.2010: 12. 6. - Muldenschlösser und Erzbahn

Sa., 12. 6., 9.00 Uhr, Bootsverleih Schlossteich: Entlang der Chemnitz erreichen wir die Mündung in die Zwickauer Mulde und kurz darauf die Basilika in Wechselburg. Nach einer Rast geht es weiter auf dem Muldentalradweg bis nach Rochlitz und aus dem Tal heraus zu einem Biergarten, wo das Mittagessen wartet. Wir radeln weiter ins Zschopautal und erreichen den Bergbauort Schönborn. Eine Fahrt mit der Erzbahn ist möglich. Der Weg ist leicht, dafür das Tempo etwas höher. (87 km, G. Teucher)

Ralph Sontag

27.05.2010: Verstärkte Radfahrerkontrollen

Nach einer Meldung der "Freien Presse" werden in den nächsten Tagen verstärkt Fahrräder auf ordnungsgemäße technische Ausstattung kontrolliert. Nur etwa jedes zweite Fahrrad sei verkehrstüchtig, berichtet die Polizei. Beleuchtung, Reifen, Reflektoren, Klingel, Bremsen - alles gehört zu einer vollständigen Ausstattung dazu. Außerdem werden die Streifen auch verstärkt auf angetrunkenen Radfahrer achten. Am 26. 5. wurde beispielsweise gegen 2.10 Uhr auf dem Brühl bei einem Radfahrer beim Alkoholtest ein Wert von 1,80 Promille festgestellt und daraufhin eine Blutentnahme angeordnet.  mehr ...

Ralph Sontag

25.05.2010: 5. 6. - Kultur-Tour

Sa., 5. 6., 9.00 Uhr, Industriemuseum: Wir werden uns bei dieser Tour durch die alte Kulturlandschaft um Chemnitz und Zwickau Zeit nehmen, Kulturdenkmale wahrzunehmen. Höhepunkt wird die Besichtigung der Dorfkirche in Thierfeld bei Hartenstein mit ihren bemerkenswerten Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert sein (kein Eintritt, aber Spende willkommen). Die Strecke führt meist über ruhige Straßen durch die hügelige Landschaft westlich von Chemnitz. (65 km, Bernd Rößiger)

Ralph Sontag

23.05.2010: Genussradeln im Juni

Mi., 2., 9., 16., 23., 30. Juni, 18:000 Uhr, Falkeplatz: Jeden Juni-Mittwoch führt Christine Primke eine überschaubare, möglichst ebene Tour in gemütlichem Tempo für (ganz) Jung bis (ganz) Alt - Hauptsache, fit. Auch für Kinder geeignet. (14 - 22 km)

Ralph Sontag

20.05.2010: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Bekleidung  ...

Diesen Spruch kannten offenbar die wenigsten, deshalb war das Teilnehmerfeld zur gestrigen Feierabendtour nicht ganz so groß wie sonst. Anbei das Gruppenfoto von allen Teilnehmern, die sich von dem Sauwetter gestern nicht abschrecken ließen.

Jens-Ulrich Groß

19.05.2010: "Vital und mobil" Streckenplan/Ordner gesucht

Nun ist es fest: Am Sonntag, 13. 6., 10.00 Uhr startet die Radtour "vital und mobil" auf dem Neumarkt. Der Streckenplan weist eine Länge von 28 km aus. Noch werden dringend Ordner gesucht! In der Stadtverwaltung haben sich bereits Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gemeldet. Auch bei den Veranstaltern und Sponsoren läuft die Suche nach weiteren Helfern. Interessenten wenden sich per Email an radverkehr@stadt-chemnitz.de oder melden sich telefonisch unter der Nummer 0371 / 488 - 6681.  mehr ...

Ralph Sontag

16.05.2010: 30. 5. - Sonntagstour

So., 30. 5., 9.30 Uhr, Straßenbahnendstelle Schönau: Enrico Eißrich führt uns auf einer sportlichen Familientour mittleren Anspruchs mit moderatem Tempo bei mäßigen Steigungen durch landschaftlich reizvolle Gegenden im westlichen Umland von Chemnitz. Bei schönem Wetter Badesachen mitbringen. Rückfahrten mit ÖPNV möglich. (50-70 km)

Ralph Sontag

15.05.2010: "Vital und mobil" - stimmt's oder nicht?

Hin und her geht es bei der traditionellen Familienradtour der Stadtverwaltung - und damit ist nicht die Strecke gemeint. Nach einer Meldung der "Freien Presse" soll die von der Baubürgermeisterin Petra Wesseler abgesagte Tour nun doch stattfinden. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig bedauerte die kurzfristige Absage. Man hätte sich rechtzeitig zusammensetzen und Wege zur gemeinsamen Organisation der Familientour finden müssen. "Das holen wir in der nächsten Woche nach," versprach die Oberbürgermeisterin. Die Radtour hatte im letzten Jahr über 1000 Teilnehmer. Der große Erfolg ist auch das Problem, denn es werden 50 bis 100 Ordner benötigt, und es sind Streckensperrungen notwendig.

Ralph Sontag

12.05.2010: Tolle Tour zum Mülsengrund

Der Radlersonntag im Mülsengrund war ein voller Erfolg. Unter der Überschrift "Petrus beglückt Radfahrer" würdigte auch die Zwickauer Ausgabe der "Freien Presse" dieses Großereignis: "Begeistert vom Radlersonntag zeigten sich auch Petra und Thomas Steinert. Die beiden Chemnitzer fuhren in einer 29-köpfigen Gruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) Chemnitz und waren das erste Mal mit dem Drahtesel in Mülsen. 'Es ist beeindruckend, wie viele Radler hier sind', sagte Petra Steinert. 'Das ist ein wahres Volksfest', fasste Thomas Steinert seine Eindrücke zusammen. Organisiert hatte die Tour Heinrich Beckert. Der 74-jährige Grünaer, der noch keinen Radlersonntag verpasst hat, freut sich jedes Jahr aufs Neue, nach Mülsen zu kommen: 'Das ist einfach schön hier. Darum fahre ich auch immer gern wieder mit', sagte der rüstige Rentner."

Ralph Sontag

11.05.2010: Das Fahrrad in der Bibliothek

Neu gestaltet wurde der Eingangbereich der Zentralbibliothek. Unter dem Motto "Altbewährt und immer modern: Das Fahrrad" gibt es Radwanderkarten, Reparaturhandbücher, Belletristik - alles rund um's Fahrrad. Auch echte Fahrräder stehen dabei und wecken die Lust an diesem Thema. Noch bis zum 22. Juni kann man sich die kleine Ausstellung ansehen.

Ralph Sontag

10.05.2010: Geh-Recht

Der Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. hat sich eines trockenen, aber wichtigen Themas angenommen: Verkehrsrecht und Planungsgrundlagen, besonders aus der Sicht des Fußgängerverkehrs. Die Informationen werden auf der Webseite www.Geh-Recht.info zusammengefasst. Unter dem Menuepunkt Fußverkehrsanlagen findet man Auszüge aus den Regelwerken zu Gehwegen und ihren Breiten, Ampeln, Zebrastreifen usw.

Ralph Sontag

08.05.2010: OT Einsiedel: Hund sprang in Vorderrad/Zeugen gesucht

Polizeidirektion Chemnitz/Erzgebirge, (Kg) Am 29.04.2010 war gegen 14.15 Uhr ein 48-jähriger Radfahrer auf dem Radwanderweg am Pfarrhübel in Richtung Chemnitz-Harthau unterwegs. Etwa einen Kilometer vor dem Aussichtsturm 'Pappel' bemerkte er einen unangeleinten Hund (Beagle) und verlangsamte daraufhin sein Tempo. Als er sich auf gleicher Höhe mit dem Tier befand, sprang dieses in das Vorderrad und brachte so den Radfahrer zu Fall. Bei dem Sturz zog sich der 48-Jährige leichte Verletzungen zu. Die unbekannte junge Hundeführerin war mit einem Kinderwagen unterwegs und verließ mit dem Beagle ohne Hilfe zu leisten den Unfallort. Zwei bisher unbekannte ältere Frauen halfen dem Radfahrer. Diese beiden, aber auch weitere Zeugen, die Angaben zum geschilderten Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 5263-0 beim Polizeirevier Chemnitz-Süd zu melden.

Ralph Sontag

07.05.2010: 29. 5. - Entlang der Freiberger Mulde

Sa., 29. 5., 8.00 Uhr, Gablenzplatz: Von Chemnitz nach Freiberg müssen zunächst kräftezehrend einige Täler gequert werden, u.a. die der Flöha und Zschopau, Lößnitz und Großen Striegis. Gemächlicher geht es dann im Tal der Freiberger Mulde auf dem teilweise recht gut ausgebauten Radweg durch Roßwein und Nossen bis nach Döbeln. Rückfahrt nach Chemnitz mit dem Zug. (100 km)

Dieter Kräher

06.05.2010: Diamant-Treffen und Flohmarkt in Chemnitz

Im Zentrum der Stadt Chemnitz (Hartmannplatz) treffen sich am 8. Mai Freunde und Sammler historischer Diamantfahrräder zum Trödeln und Tandeln. Teilnehmen kann jeder, egal ob er einen halben oder fünf Meter Platz benötigt. Platzbedarf bitte anmelden!!! Eine Ausfahrt auf historischen Rädern ist geplant.
Am gleichen Tag wird (ebenfalls in Chemnitz) das Diamant-Kompendium von Werner Aidn Buch-Premiere haben (um 19:00 Uhr im Industriemuseum ). Zu guter Letzt wird es sich um 21:30 Uhr im Museum für sächsische Fahrzeuge noch einmal um Diamant drehen...
Anmeldung und Infos: www.fahrradsammler.de

Maxi Kutschera

05.05.2010: Geisterfahrer auf Ghost-Rad

Die Polizeidirektion meldet: (Ki) Einen Geisterfahrer (25) gab es am Montagabend auf der Leipziger Straße. Der 25 Jahre alte Radfahrer, der gegen 18.30 Uhr stadteinwärts unterwegs war, fuhr zunächst auf der linken der zwei Fahrspuren. Dann ignorierte er mehrfach die Sperrlinie und radelte im Gegenverkehr weiter. In Höhe der Glauchauer Straße konnte ihn das 'Rot' der Ampel nicht aufhalten, er fuhr einfach auf der Gegenspur weiter. Eine Polizeistreife, die das beobachtet hatte, stoppte schließlich die gefährliche Fahrt des 25-Jährigen.  mehr ...

Ralph Sontag

29.04.2010: Unverletzt!

Die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge meldet: (Kg) Gegen 23.00 Uhr war am Dienstag ein 25-jähriger Radfahrer auf der Kaßbergstraße in Richtung Bergstraße unterwegs. Als er die bevorrechtigte Hartmannstraße querte, achtete er offenbar nicht auf das ?Rot? der Ampel und kollidierte mit einem stadtwärts fahrenden Linienbus Citaro (Fahrer: 44). Der 25-Jährige hatte offensichtlich seinen Schutzengel dabei, denn er blieb unverletzt. Die Schäden an Bus und Fahrrad beziffern sich auf ca. 1300 Euro. Am Fahrrad des 25-Jährigen befand sich keine Beleuchtung.  mehr ...

Ralph Sontag

28.04.2010: 15. 5. - Burg Scharfenstein - eine neue Tour!

Sa., 15. 5., 8.00 Uhr, Gablenzplatz: Über Adelsberg, Sternmühlental, Dittersdorf und Zschopau führt Michael Dotzauer zur Burg in Scharfenstein. Zurück geht es über Weißbach Erfenschlag, Einsiedel und den Stadtpark. (80 km)

Ralph Sontag

26.04.2010: Radfahrer übersehen

Am Sonnabendvormittag verunglückte ein 49-jähriger Radfahrer, der auf der Zwickauer Straße stadtwärts fuhr. Ein 32-jähriger, der mit seinem BMW auf der Lärchenstraße unterwegs war und die Zwickauer Straße queren wollte, stieß mit ihm zusammen. Der Radfahrer wurde dabei leicht verletzt.  mehr ...

Ralph Sontag

25.04.2010: 16. 5. - Sonntagstour

So., 16. 5., 9.30 Uhr, Straßenbahnendstelle Schönau: Enrico Eißrich führt uns auf einer sportlichen Familientour mittleren Anspruchs mit moderatem Tempo bei mäßigen Steigungen durch landschaftlich reizvolle Gegenden im westlichen Umland von Chemnitz. Bei schönem Wetter Badesachen mitbringen. Rückfahrten mit ÖPNV möglich. (50-70 km)

Ralph Sontag

24.04.2010: Weiter fahren im Chemnitztal

Noch in diesem Jahr soll man auf dem Chemnitztalradweg weiter rollen können, meldete die Freie Presse am 23. April. Demnach sind 310.000 Euro Fördermittel von der Landesdirektion Chemnitz bewilligt worden, die für den Abschnitt von der Brücke der A4 in Glösa bis zur Heinersdorfer Straße reichen sollen. Das Teilstück ist 890 Meter lang. Noch im Sommer kann der Bau beginnen.

Ralph Sontag

23.04.2010: 13. 5. - Moosheide bei Zwönitz

Do., 13. 5., 9.00 Uhr, Ikarus: Der Himmelfahrtstag wird nicht nur uns auf die Straßen locken. Aber ob all die anderen auch 70 km fahren wollen? So weit ist das ja gar nicht, aber bis zur Moosheide bei Zwönitz wollen wir schon kommen. Dort gab's an den letzten Himmelfahrtstagen Gegrilltes, Gulasch oder Erbsensuppe bei Livemusik. Johannes Heise führt uns.

Ralph Sontag

22.04.2010: Mülsengrund voller Radfahrer

Die 23 km lange Strecke im Mülsengrund wird am 9. Mai zum 17. Mal für Kraftfahrzeuge gesperrt und steht voll und ganz den Pedalrittern zur Verfügung. Der ADFC bietet eine Tour für diejenigen an, die auch auf der Hinfahrt standesgemäß reisen wollen: Treff ist um 8.00 Uhr am Industriemuseum. Im Mülsengrund geht es 9.00 Uhr in Neuschönburg mit dem traditionellen Radlergottesdienst los.  mehr ...

Ralph Sontag

21.04.2010: Auf Radfahrer aufgefahren

Am gestrigen Dienstagabend gegen 21.45 Uhr fuhr auf der Frankenberger Straße eine PKW-Fahrerin auf einen verkehrsbedingt haltenden Radfahrer auf, der nach links in die Margaretenstraße abbiegen wollte. Das Fahrrad hatte keine ordnungsgemäße Beleuchtung. Der 58-jährige Radfahrer wurde leicht verletzt. Er stand außerdem unter Alkoholeinfluss, der Atemalkoholtest zeigte 0,48 Promille.

Ralph Sontag

20.04.2010: Sturz durch gelöste Gabel

Am gestrigen Montag wollte ein 21-Jähriger mit seinem Mountainbike den Fußweg an der Reichenhainer Straße/Einmündung Altchemnitzer Straße überqueren und versuchte, über die Bordsteinkanten zu springen. Dabei löste sich die Gabel des Mountainbikes und es kam zum Sturz mit leichten Verletzungen.  mehr ...

Ralph Sontag

19.04.2010: Radfahrerin auf Radweg erfasst

Die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge teilt mit, dass am Sonntagnachmittag eine Radfahrerin an der Ausfahrt von McDonalds's auf die Leipziger Straße von einem bisher unbekannten PKW erfasst wurde. Die 50-Jährige war auf dem Radweg stadtwärts unterwegs. Nach einem kurzen Wortwechsel entfernte sich die PKW-Fahrerin unerlaubt vom Unfallort.  mehr ...

Ralph Sontag

16.04.2010: Tandemtag in Chemnitz am 1. Mai - Piloten gesucht

Für die meisten ist der Einstieg ins Radfahren sehr leicht. Man borgt sich ein Rad und los geht es. So einfach ist es nicht für alle.
Blinde Bürger unserer Stadt brauchen ein Tandem und jemand der sich zutraut ein Tandem zu steuern. Und so gibt es einige Blinde in Chemnitz, die zwar ein Tandem im Keller stehen haben, es aber nie nutzen, da sie keinen Piloten finden. Andere sind noch nie in ihrem Leben Fahrrad gefahren (keine Angst, die meisten von ihnen sind Fußgänger, haben daher kräftige Oberschenkel und können dem Piloten trotzdem mächtig einheizen.)  mehr ...

Uwe Wiedemann

15.04.2010: 62 Touren im 20. Programm

Mit ausführlichen Artikeln würdigten "Blick" und "Wochenspiegel" am vergangenen Wochenende unser diesjähriges Tourenprogramm. Nicht nur die Rekordzahl an Touren weckte Begeisterung - wir feiern auch ein Jubiläum. Seit 20 Jahren gibt es die Chemnitzer Radtouren und längst ist es eine feste Institution im Chemnitzer Veranstaltungsangebot. Die erste Runde liegt hinter uns, aber noch gibt es 61 Möglichkeiten mitzufahren.

Ralph Sontag

13.04.2010: Weniger Rad-Unfälle mit Kindern

Im Überblick zur Verkehrslage im Direktionsbereich Chemnitz-Erzgebirge kann die Polizeidirektion eine erfreuliche Entwicklung melden: Waren 2008 noch 107 Rad fahrende Kinder an Verkehrsunfällen beteiligt (nicht gleich Verursacher'), so ging diese Zahl im 2009 auf 91 zurück.

Ralph Sontag

12.04.2010: Ein neues Stück entlang der Chemnitz!

Am Dienstag, 13. 4., wird um 13:30 Uhr ein weiteres Stück des Chemnitztalradweges freigegeben. Treffpunkt ist an der Bornaer Straße.

Ralph Sontag

12.04.2010: 21. Sachsentour von Matthias Langer

Vom 12. bis 16. Mai führt Matthias Langer die 21. Sachsentour über Geyer, Chemnitz, Bad Lausick, Halle, Limbach Oberfrohna zurück nach Geyer. Anmeldeschluss ist der 30. April!  mehr ...

Ralph Sontag

10.04.2010: Start in den Frühling - so wars

45 Teilnehmer hatten sich am Bootsverleih eingefunden - obwohl das Wetter wahrlich nicht frühlingshaft war. Aber der Regen verschonte uns bis kurz vor Schluss, und so konnten wir die 30 km der Auftakttour unseres 20. Radwanderprogramms über schöne Wege im Norden und Osten von Chemnitz doch genießen.

Ralph Sontag

10.04.2010: 9. 5.: Radlersonntag im Mühlsengrund

So., 9. Mai, 8.00 Uhr, Industriemuseum: Der Radlersonntag im Mühlsengrund ist für viele Radfreunde seit 16 Jahren ein fester Termin im Kalender. Viele der Zehntausenden Gäste reisen (leider) mit dem Auto an - wir bieten die Alternative. Heinrich Beckert macht das in diesem Jahr möglich. Über 90 km führt seine Tour.

Ralph Sontag

08.04.2010: Nicht vergessen - Tourenauftakt: 10. 4. - Start in den Frühling

Sa., 10. 4., 14.00 Uhr, Bootsverleih Schlossteich: Zur ersten Radtour der Saison lädt der Vorstand des ADFC Chemnitz ein. Moderates Tempo und anschließendes geselliges Beisammensein in einer Gaststätte, wo wir uns über die großen und kleinen Radtourenpläne des Jahres austauschen können. ca. 25 km

Bernd Rößiger und Jens-Ulrich Groß

05.04.2010: Mittwochstouren im Mai

Mi., 5.,12.,19.,26. Mai, 18.00 Uhr, Gablenzplatz: Die beliebten Feierabendtouren für alle, die per Rad die nähere Umgebung unserer Stadt erkunden wollen. Obwohl wir manchmal ins Schwitzen kommen, ist das Tempo moderat.
5.5.: Chemnitztal - Auerswalde - Glösa - Zeisigwald (26 km)
19.5.: Zeisigwald - Euba - Adelsberg - Gablenz - Bernsdorf (30 km)
26.5.: Euba - Flöha - Hausdorfer Höhe - Braunsdorf - Niederwiesa - Zeisigwald (30 km)

Jörg Mähnert, Wolfgang Korock und Jens-Ulrich Groß

05.04.2010: Radfahrer schwer verletzt

Die Drehscheibe Chemnitz berichtete gestern, dass ein 34 Jahre alter Radfahrer auf der Weststraße verunglückte. Er fuhr in Richtung Theaterstraße und wollte links in die Horst-Menzel-Straße abbiegen. Er zeigte den beabsichtigten Abbiegevorgang mit der linken Hand an und betätigte zugleich die Vorderradbremse, worauf das Rad blockierte und der Radfahrer stürzte.

Ralph Sontag

03.04.2010: 2. 5. - Über Holzbrücken zur Augustusburg

So., 2. 5., 14.00 Uhr, Hallenbad Bernsdorf: Holzbrücken faszinieren durch ihre offene Konstruktion und das mittlerweile im Brückenbau seltene Material. Es gibt noch einige bemerkenswerte Exemplare in unserer Region. Georg Teucher will sie uns zeigen und uns dabei zu einem der größten Wahrzeichen rund um Chemnitz führen. Die 51 km dieser Tour sind auch nach dem Mittagessen gut zu schaffen, wenn man eine gute Kondition für die Berge mitbringt.

Ralph Sontag

01.04.2010: 1. 5. - Einmal nach Amerika und zurück

Sa., 1. 5., 10.00 Uhr, Falkeplatz: Es klingt sehr weit, und doch schaffen wir es auf zwei Rädern ohne fremde Hilfe! Johannes Heise will auf dieser 60 km langen Tour mittleren Anspruchs nicht gleich neue Kontinente, aber vielleicht für einige neue Landstriche bereisen.

Ralph Sontag

30.03.2010: 30. 4. - Hexenfeuer-Tour

Fr., 30. 4., 18.30 Uhr, Falkeplatz: Mit 15 - 20 km bleibt die Streckenlänge dieser Tour sehr moderat, aber der Startzeitpunkt ist ungewöhnlich. Christine Primke läßt uns an diesem Abend das Hexenfeuer in Erfenschlag oder Euba auf eine alternative Art errreichen. Trotz der rustikalen Beleuchtung ist eine funktionsfähige Lichtanlage am Rad (nicht nur heute) wichtig!

Ralph Sontag

26.03.2010: Hochwertiges Fahrrad aus Keller entwendet

Die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge meldet: Ein silbergraues Fahrrad der Marke 'Ghost' haben Unbekannte am 23. 3. aus dem Keller eines Wohnhauses auf der Leonhardtstraße gestohlen. In der Zeit zwischen 08.00 Uhr und 19.00 Uhr brachen sie das Schloss der Kellertür auf und gelangten so zum Diebesgut. Das Rad mit der Typbezeichnung 'HTX 7500' besitzt auffällig rote Seitenstreifen und steht jetzt auf der Fahndungsliste der Polizei.

Ralph Sontag

25.03.2010: 25. 4. - Start in den Frühling II

So., 25. 4., 9.00 Uhr, Falkeplatz: Auch für die 'Sonntagsfahrer' starten wir noch einmal in den Frühling. Über 60 km läßt uns Gotthard Berger die immer noch junge Jahreszeit auf zwei Rädern genießen. Es geht zunächst nach Frankenberg, dann weiter an der Zschopau entlang über Schönborn-Dreiwerden nach Mittweida. Zurück radeln wir über Frankenau, Altmittweida und Ottendorf. Eine Heimreise per Bahn ab Mittweida ist ebenfalls möglich.

Ralph Sontag

24.03.2010: 24. 4. - Zum Glück-Auf-Turm in Oelsnitz

Sa., 24. 4., 9.30 Uhr, Industriemuseum: 50 km sollen in den Waden stecken, wenn wir wieder heimkommen. Dazwischen wird uns Heinrich Beckert zum Glück-Auf-Turm im Oelsnitz führen, einem 36 m hohen Bauwerk, das einen herrlichen Blick über das ehemalige Steinkohlenrevier gewährt. Der Turm selbst steht auf der Halde des Deutschlandschachtes. Die ungewöhnliche Bauform macht ihn zu einem markanten Objekt in der Region. Auf der Rückfahrt machen wir an der alten Ziegelei halt, Gelegenheit sich am Imbiss oder aus dem Rucksack zu stärken.

Ralph Sontag

23.03.2010: Druckfrische Tourenprogramme

Druckfrische Papierexemplare unseres Radtourenprogramms liegen seit gestern in der Geschäftsstelle bereit. Wir freuen uns, wenn sie an geeigneten Orten ausgelegt werden. ADFC-Mitglieder in Chemnitz und Umgebung erhalten sie in Kürze per Post.

Ralph Sontag

22.03.2010: Update: Neue Bilder auf Chris' Seite

Chris Hübschs umfangreiche Bildersammlung auf www.huebsch-gemacht.de/radwege wurde aktualisiert. Teil 4 (2009) und Teil 1 (2010) sind nun online und dokumentieren die vielfältigen kleinen und großen Ärgernisse auf den Radwegen in den letzten Monaten.

Ralph Sontag

17.03.2010: 17. 4. - Kreuz und quer durch Chemnitz

Sa., 17. 4., 13.00 Uhr, Industriemuseum: Über rund 35 km führt uns Frank Scheibe durch unsere Stadt. Eine nicht allzu schwierige Nachmittagsrunde zum Warmwerden nach dem Winter.

Frank Scheibe

13.03.2010: Tourenplan fertig!

Während die Druckerei den Tourenplan auf Papier bringt, können wir die Informationen den Eiligen bereits zum Selberdrucken anbieten. Es gibt zwei Versionen: Eine Kurzübersicht auf zwei Seiten mit den allernötigsten Angaben - sozusagen ein Terminkalender als Gedächtnisstütze - und das ausführliche Programm auf immerhin sechs A4-Seiten mit vielen Detailinformationen zu jeder Tour. Anhand der Angaben zu Streckenlänge, Streckenprofil, Tempo und Straßenzustand kann jeder herausfinden, welche Touren den Ansprüchen am besten genügen - und sicher ist für alle etwas dabei.

Ralph Sontag

11.03.2010: Tourenauftakt: 10. 4. - Start in den Frühling

Sa., 10. 4., 14.00 Uhr, Bootsverleih Schlossteich: Zur ersten Radtour der Saison lädt der Vorstand des ADFC Chemnitz ein. Moderates Tempo und anschließendes geselliges Beisammensein in einer Gaststätte, wo wir uns über die großen und kleinen Radtourenpläne des Jahres austauschen können. ca. 25 km

Bernd Rößiger und Jens-Ulrich Groß

10.03.2010: FP zur Sanierung

In einem ausführlichen Artikel berichtet heute die 'Freie Presse' über die abgesagte Sanierung des Umweltzentrums und ihre Folgen. Auch wenn für dieses Jahr der Status quo bestehen bleibt, werden die kommenden Jahre problematisch. Die Stadt plant - dem Gleichheitsgrundsatz folgend -, Miete einzufordern, und das bedeutet, dass ein großer Teil der ehrenamtlichen Kapazität für die Suche nach Finanzierungsquellen und Fördertöpfen aufgewendet werden muss.

Ralph Sontag

08.03.2010: Ein Blick vorab

Zeitgleich mit dem Druckbeginn stellen wir die PDF-Übersicht für alle geplanten Touren 2010 im Web bereit. Es ist Zeit fürs Kalenderfüllen - die Termine sind zahlreich!

Ralph Sontag

03.03.2010: Im Gespräch mit Herrn Brehm

Über die geplante Sanierung des Umweltzentrum und die damit verbundenen Änderungen für die Nutzer diskutierten wir heute mit Bürgermeister Berthold Brehm. Die nach der Sanierung geplante Miete ist für viele Vereine ein Problem - auch unser Haushalt gibt das derzeit nicht her. Als einzige Alternative bleibt der Verzicht auf die Sanierung, wodurch die bestehenden Konditionen weiter bestehen bleiben. Unsere Geschäftsstelle wird also auch in den nächsten Monaten unter der gewohnten Adresse erreichbar sein.

Ralph Sontag

03.03.2010: Urteil im Brückenstraßen-Unfall

Im April 2008 starb ein Radfahrer auf dem Radweg Brückenstraße. Er wurde von einem Lieferwagenfahrer übersehen, der die Zufahrt zum Hotel Mercure verließ. Am 2. März 2010 endete der Prozess gegen den Leipziger Berufskraftfahrer mit einem Freispruch.  mehr ...

Ralph Sontag

26.02.2010: Versammlung des Trägervereins

Am vergangenen Donnerstag fand die Jahresversammlung des Trägervereins des Umweltzentrums statt. Neben der Vorstandswahl war die bevorstehende Sanierung des Umweltzentrums mit ihren Unwägbarkeiten und teilweise komplizierten Randbedingungen Hauptpunkt der Diskussion.

Ralph Sontag

24.02.2010: Tourenplan fast fertig

Mit Hochdruck arbeiten die Tourenleiter an der Fertigstellung des Programms. Zur Zeit werden die letzten Fehler aus der Druckvorlage entfernt, so dass bald die Druckfreigabe erfolgen kann.

Ralph Sontag

12.02.2010: Am 18. 2. ist Mitgliederversammlung!

Nicht vergessen! Am 18. 2. findet die jährliche Mitgliederversammlung unseres Vereins statt. Treffpunkt: 19.00 Uhr, Friedrichs Brauhaus, Ermafa-Passage

Ralph Sontag

01.02.2010: Landesdelegiertenversammlung 2010

Am 6. 3. findet die jährliche Landesdelegiertenkonferenz unseres Landesverbandes in Dresden statt. Die Delegierten werden zu unserer Mitgliederversammlung gewählt. Chemnitz ist mit drei Stimmen vertreten.

Ralph Sontag